iOutbank als comdirect iPhone App

RTEmagicC_iOutBank_MainMenu.pngAuf der Suche nach einer iPhone App, mit der ich einen Überblick über mein comdirect Konto erhalten kann bin ich mal auf Google Suche gegangen und habe gemerkt (comdirect Forum), dass es kein offizielle App von comdirect gibt. Es gibt allerdings zahlreiche Apps die auf HBCI aufsetzen, mit der man wiederum nahezu jedes Konto verwalten kann. Nach einiger Recherche habe ich mich dann für iOutbank entschieden und kann nach einigen Tagen sagen, dass sich das Teil auf jeden Fall gelohnt hat. Die Software kann neben den Kontoständen abfragen auch TAN-Listen verwalten, Überweisungen ausführen und ein Adressbuch für Überweisungsempfänger führen. Die gesamte App ist mit einem zentralen Passwort zu schützen und man kann bei Bedarf auch sein Zugangspasswort direkt speichern, um den Zugriff auf sein Konto zu beschleunigen. Von der Software gibt es noch eine Pro-Version. Mit dieser kann man mehrere Konten verwalten. In meinem Fall habe ich aber bei comdirect bereits mehrere Konten hinter einem Zugang. Dies war auch mit der normalen Version kein Problem. Wer später noch merkt, dass er zur Pro-Version will, kann direkt in der App die Updatefunktion nutzen und zahlt gegenüber dem normalen Preis eine Differenz von 0,59 EUR.

Alles in Allem eine sehr gute App, die das iPhone für mich wieder ein Stück unersetzlicher macht.

Ich bin iPhone (ab)User und wie bekomme ich Klingeltöne auf das iPhone ohne Jailbreak

Gestern war es so weit! Ich hab mich endlich dazu durchgerungen mich auch in Sachen Mobiltelefon auf die Marke apple zu verlassen. Damit gibts bei mir noch ein einziges Gerät, was ich auch durch apple austauschen könnte, aber das wird denke ich nicht passieren. Habe mir das iPhone bei Ebay gekauft und lasse ganz normal meinen O2-Vertrag weiterlaufen. Das kommt mich nach 2 Jahren günstiger, als der T-Mobilevertrag! Fange jetzt an mit dem kleinen Teil rumzuspielen und bin gespannt, ob ich als Neueinsteiger was von Hitzeproblemen, oder den Geschwindigkeitsvorteilen des iPhone 3G S mitbekommen.

Als erstes war ich gestern geschockt, als mir ein Kollege sagte: „Klingeltöne musst du kaufen, oder Jailbreaken“. GRML! Auf Jailbreak habe ich keine Lust, weil das war genau der Grund, warum ich unbedingt ein von Werk unlocked iPhone haben wollte. Aber ein wenig Google angeschmissen und siehe da, eine Anleitung. Innerhalb von 5 Minuten hatte ich den ersten Klingelton auf dem Handy. Für die SMS Klingeltöne gibts meines Wissens noch keinen Weg, der ohne Jailbreak funktioniert. Die Anleitung von schrieb.de möchte ich euch aber nicht vorenthalten:

  1. Das iPhone an den Mac anschließend und in iTunes auf das iPhone-Symbol klicken.
  2. Den Reiter „Klingeltöne“ öffnen. Dort auswählen, dass man alle Klingeltöne synchronisieren möchte. Im iTunes-Hauptfenster erscheint in der Mediathek der neue Eintrag „Klingeltöne“.
  3. Jetzt den eigenen MP3-Klingelton mit gedrückter Maustaste in den iTunes-Bereich „Musik“ ziehen.
  4. Mit der rechten Maustaste auf den Klingelton klicken und den Befehl „AAC-Version erstellen“ aufrufen. Die doppelte Klingelton-Datei im MP3-Format kann danach gelöscht werden.
  5. Anschließend die AAC-Datei mit gedrückter Maustaste auf einen freien Bereich des Schreibtisch ziehen. Rechts Klick auf die Datei und „umbenennen auswählen“ und die Kennung von „.m4a“ in das Klingeltonformat „.m4r“ (am Ende des Namens) ändern.
  6. Die Klingeltondatei (jetzt mit der Dateikennung „.m4r“) mit gedrückter Maustaste in die iTunes-Mediathek  „Klingeltöne“ ziehen. Sollte die Datei hier nicht auftauchen, liegt das daran, dass ihr die Original Datei nicht aus eurer Bibliothek gelöscht habt.
  7. In iTunes aufs iPhone-Icon klicken und in das Register „Klingeltöne“ wechseln. Mit einem Klick auf „Synchronisieren“ landet der eigene Klingelton schließlich aufs iPhone; zu finden in der Rubrik „Persönlich“.
  8. Hinweise: Der Klingelton darf nicht länger als 45 Sekunden sein! Wenn ihr eine längere Datei habt und die kürzen wollte, empfehle ich euch GarageBand. Das ist Apple Standard Software und kann das sehr einfach.

Ich werde hier in Zukunft wohl noch einige Sachen berichten, daher habe ich mal zum Thema eine passende Rubrik eröffnet!